Planta­logica beschreibt die Blü­ten­ent­wick­lung Ihrer Pflan­zen

Planta­logica unter­sucht Pflan­zen von Erzeu­gern, Ver­meh­rungs­be­trie­ben und Züch­tern, um fest­zu­stel­len, wie die Ent­wick­lung ihrer Pflan­zen ver­läuft. Durch das Öff­nen, klei­ner wach­sen­der Knos­pen unter dem Bin­o­ku­lar­mi­kro­skop wird die Ent­wick­lung der zukünf­ti­gen Blu­men sicht­bar.

Eine sol­che Knospe beginnt als undif­fe­ren­zier­ter Schei­tel mit klei­nen Blatt­an­la­gen und kann sich im Laufe der Zeit z.B. zu einem ech­ten Blü­ten­stand wei­ter­ent­wi­ckeln. Das Beob­ach­ten der Ent­wick­lungs­dy­na­mik der Haupt­blüte erlaubt uns nicht nur etwas über die Anzahl der Blü­ten­stände pro Pflanze zu sagen, son­dern auch über das Ent­wick­lungs­sta­dium die­ser Blü­ten­stände.

Das Kar­tie­ren der Blü­ten­stands­ent­wick­lung –flower map­ping– kann somit im Kon­text der indus­tri­el­len Gewächs­haus­pro­duk­tion einen wich­ti­gen Bei­trag zur Erhö­hung des öko­no­mi­schen Wer­tes von Pflan­zen­ma­te­rial lie­fern.

Möch­ten Sie mehr über unsere For­schung erfah­ren?

Wen­den Sie sich an Planta­logica.

Adresse

Planta­logica BV
Droeven­da­al­ses­teeg 1
6708 PB Wagenin­gen
Nie­der­lande

Kon­takt­in­for­ma­tio­nen

+31 6 15 47 86 14
bert.meurs@wur.nl

Copy­right © 2019 Planta­logica. All Rights Reser­ved.